Sitte, Rüdiger

Sitte, Rüdiger

Kontakt:
Römerstr. 58
66849 Landstuhl
Tel. 06371 / 17900
E-Mail: ruediger.sitte@web.de

Der Künstler als Suchender

Der 1960 in Wernigerode geborene Rüdiger Sitte arbeitet primär im Medium Zeichnung. Den Grundstock für die kreative Auseinandersetzung bilden hierbei seit den 1980er Jahren Tusche- und Bleistiftzeichnungen, die es dem Künstler ermöglichen, in Abgrenzung zur Malerei, lediglich durch feine Schraffuren einen räumlichen Eindruck zu vermitteln.

Das Alltägliche und die Sachlichkeit der Dinge stehen im Fokus seiner Arbeiten - der Mensch und die Natur als stetig wiederkehrendes Motiv interessieren ihn am meisten. "Motive fallen mir nicht ein. Motive fallen mir auf.", erklärt Rüdiger Sitte. Punktuell greift Sitte bei der Auswahl seiner Bildmotive aber auch auf Fotografien, Bildbände sowie für ihn relevante Kunstwerke zurück. Inspiration schöpft er dementsprechend aus regelmäßigen Ausstellungsbesuchen, wobei er eine besondere Vorliebe entwickelt hat: Neben Leonardo da Vinci, Michelangelo und der "Neuen Leipziger Schule" nennt Sitte explizit die beiden DDR-Künstler Willi Sitte und Werner Tübke als Inspirationsquellen. 

Landschaft und Gestalt

Den Arbeiten von Rüdiger Sitte haftet stets eine unübersehbare, naturalistische Präsenz an: Baumrinde, Laub und altes Gemäuer wirken zum Anfassen echt. Diese schon in seinem Frühwerk zu beobachtenden Tendenzen verfolgen für ihn ein mimetisches Ziel (die Natur nachahmend). Besonders die Tuschezeichnungen - mit einem Rapidograph ausgeführt - lassen die Detailgenauigkeit und Akribie der künstlerischen Vorgehensweise erahnen. Mit einem Tuschestift punktiert Rüdiger Sitte zunächst eine einheitliche Fläche und arbeitet dann schrittweise Licht und Schatten bis ins kleinste Detail heraus. Dem Künstler, der sich selbst als "HandWerker" versteht, kommt es auf das Plastische der Dinge an, auf die Oberfläche und ihre ästhetische Wirkung. Dennoch wandelt der Künstler sein Motiv oftmals um, arbeitet mit weißen Aussparungen, hebt dadurch ein relevantes Detail besonders hervor oder fokussiert sich ganz bewusst nur auf einen bestimmten Ausschnitt. Die Arbeiten stellen einen kleinen, sehr subjektiv geprägten Ausschnitt aus Sittes Alltag dar.

Obwohl sich Rüdiger Sitte seit 2009 zunehmend der Acrylmalerei widmet, kehrt er dennoch immer wieder zu seinem "Handwerk", der Zeichnung zurück. 


Die Artothek führt zur Zeit folgende Werke dieses Künstlers: 

Künstler: Sitte, Rüdiger

Weiterlesen